Von der Synthesevorschrift zur Anlage

Übersetzung des Laborrezepts für Automaten

  • Abb. 1: Synthesevorschrift und Aufbau einer dazu passenden Apparatur. Statt des Thermometers wird der Destillieraufsatz abgebildet.Abb. 1: Synthesevorschrift und Aufbau einer dazu passenden Apparatur. Statt des Thermometers wird der Destillieraufsatz abgebildet.

Die Automation eines Prozesses erfordert eine genaue Analyse des Prozesses und seine Aufteilung in funktionale Gruppen. Diese Funktionsgruppen werden Grundoperationen genannt. Eine Grundoperation ist zum Beispiel die Dosierung von Flüssigkeiten.

Dahinter steckt apparativ das System aus Vorlage, Förderelement, beispielsweise einer Pumpe und eventuell einem Sensor, der den Istzustand der Dosierung messen kann. So ein Sensor kann eine Waage - In diesem Fall ist der Istzustand ein Gewicht - oder ein Flussmesser sein. Im Programm wird dann die Dosierung durch Schnittstellen zu Pumpe und Sensor sowie einen Dosierregler abgebildet. Im Folgenden wird am Beispiel einer einfachen Rezeptur die Zerlegung in Grundoperationen, deren Abbildung in Apparate und Geräte sowie in den Bedienoberflächen beschrieben.

Weitere Artikel der Serie: http://www.git-labor.de/

 

Autor(en)

Kontaktieren

HiTec - Zang GmbH
Ebertsstr. 30 - 32
52134 Herzogenrath
Germany
Telefon: +49 2407 910 1011
Telefax: +49 2407 910 1099
microsite Zukunftslabor


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.