GIT Laborbuch: Agarose Gelelektrophorese

Die Agarose Gelelektrophorese ist eine Standardtechnologie zur Trennung geladener Moleküle. Besonders in der modernen Biotechnologie wird das Verfahren häufig genutzt, um Biomoleküle voneinander zu trennen.

Da lineare DNA unter den Laufbedingungen keine Raumstrukturen ausbildet, ist die Laufgeschwindigkeit ausschließlich von der Länge des Fragmentes in bp abhängig. Andere Biomoleküle, insbesondere RNA und Proteine bilden vielerlei Raumstrukturen, die starken Einfluss auf das Laufverhalten der Moleküle nehmen. Zum Teil kann dies durch denaturierende Bedingungen umgangen werden.

Auch die weiteren Laufbedingungen, wie die Salinität bzw. der Ionengehalt des Puffers, des Gels, die Spannung und Stromstärke, pH und viele weitere Parameter nehmen Einfluss auf das Laufverhalten.

Zur Sichtbarmachung der getrennten Moleküle werden Färbungen verwendet. Die meisten Substanzen, die Biomoleküle anfärben sind giftig oder krebserregend.

Weitere Laborbücher finden Sie hier.

 

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.