Lesenswert: Werkstoffprüfung heute

  • Moderne Methoden der Werstoffprüfung von Horst Biermann und Lutz Krüger. (c) Wiley-VCHModerne Methoden der Werstoffprüfung von Horst Biermann und Lutz Krüger. (c) Wiley-VCH
  • Moderne Methoden der Werstoffprüfung von Horst Biermann und Lutz Krüger. (c) Wiley-VCH
  • Prof. Dr.-Ing. Horst Biermann
  • Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger

Moderne Methoden der Werkstoffprüfung befasst sich mit den zunehmend höheren Anforderungen an die Werkstoffprüfung, die aus strengeren Maßstäben an die Qualität, Zuverlässigkeit und technische Sicherheit sowie veränderten Konstruktions- und Fertigungsprinzipien in Verbindung mit dem Einsatz neuartiger Hochleistungsverbundwerkstoffe resultieren. Um diesen gerecht zu werden, bedarf es der Entwicklung und Umsetzung neuer, wissenschaftlich fundierter Verfahren zur Untersuchung von Werkstoffgefüge und -struktur, zur Messung mechanischer und physikalisch-chemischer Eigenschaften sowie für die immer wichtiger werdende zerstörungsfreie Materialprüfung.

Im Fokus des Buches stehen moderne, anspruchsvolle Verfahren zur Ermittlung der mechanischen Eigenschaften sowie die analytischen Methoden der Prüfung verformter, metallischer Werkstoffe zur Aufklärung von Struktur-Eigenschafts-Beziehungen. Hierfür werden in den einzelnen Kapiteln jeweils die Grundlagen der Methoden vorgestellt, gefolgt von modernen Prüf- bzw. Analysetechniken sowie Anwendungsbeispielen aus Forschung und Praxis.

GIT Interview mit den Autoren Prof. Dr.-Ing. Horst Biermann und Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger

GIT: Welches sind die vorrangig verwendeten Methoden in der Werkstoffprüfung?
Biermann & Krüger: Das ist abhängig von der jeweiligen Belastung. Statische Prüfverfahren, z. B. Zugversuche oder Drei-Punkt-Biegeversuche, sind ebenso bedeutend wie dynamische Prüfverfahren, z. B. Druckbeanspruchungen an der Split-Hopkinson-Pressure Bar Anlage, oder biaxiale Zugversuche. Strukturanalysen, die z. B. am Rasterelektronenmikroskop oder am Röntgen-Diffraktometer durchgeführt werden, zeigen einen tieferen Einblick in die Vorgänge in den Werkstoffen unter bestimmten Beanspruchungen.

GIT: Was fasziniert Sie an der Werkstoffprüfung?
Biermann & Krüger: Faszinierend sind vor allem die Untersuchungen, die Veränderungen des Werkstoffes zeigen, während die Beanspruchung stattfindet, sogenannte in situ-Versuche.

Auf diese Weise kann man genau sehen, was unter realen Bedingungen im Werkstoff passiert.

GIT: Was war der konkrete Anlass das Buch zu schreiben?
Biermann & Krüger: Unser Ziel war es, einen aktuellen Überblick über die Vielzahl moderner Prüf- und Analyseverfahren zu geben. Das entstandene Buch soll vor allem fortgeschrittenen Studenten/innen und Wissenschaftlern/innen als Nachschlagewerk dienen.

GIT: Welche Vorkenntnisse sollte der Leser haben?
Biermann & Krüger: Das Buch richtet sich an Leserinnen und Leser, die sich in einem technischen Bereich bewegen. Aus diesem Grund sollten grundlegende Begrifflichkeiten sowie methodische Kenntnisse vorhanden sein.

GIT: Welche Struktur hat das Buch?
Biermann & Krüger: Das Buch ist so aufgebaut, dass die neuen Prüfverfahren in einzelnen Kapiteln von Experten behandelt werden. Dabei werden die Grundlagen der Methoden kurz vorgestellt, bevor die modernen Analysetechniken näher erläutert werden. Anwendungsbeispiele aus der aktuellen Forschungsarbeit veranschaulichen die Methoden anhand von überwiegend experimentellen Werkstoffen. Auch weiterführende Fachliteratur wird in jedem Kapitel genannt.

Über die Autoren

Prof. Dr.-Ing. Horst Biermann ist seit 2000 Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Werkstofftechnik an der TU Bergakademie Freiberg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen vor allem Plastizität, Verformung und Ermüdung von metastabilen austenitischen TRIP-Stählen, TRIP-Matrix-Verbundwerkstoffen, Nickelbasis-Werkstoffen, intermetallischen Legierungen, Gusseisenwerkstoffen und keramischen Feuerfestwerkstoffen.

Prof. Dr.-Ing. Lutz Krüger ist seit 2006 Lehrstuhlinhaber der Professur für Werkstoffprüfung und Bauteilfestigkeit an der TU Bergakademie Freiberg. Er forscht auf dem Gebiet der Werkstofferzeugung und dem Festigkeits-, Verformungs- und Bruchzähigkeitsverhalten hochlegierter Stähle, Gusseisenwerkstoffe, Titanlegierungen, Keramiken, Hartstoffen sowie Verbundwerkstoffen. Weitere Arbeitsgebiet sind das Spark-Plasma-Sintern, die Korrosionsforschung und die Schadensfallkunde.

Horst Biermann, Lutz Krüger
Moderne Methoden der Werkstoffprüfung
1. Auflage November 2014, 440 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-527-33413-1

Leseprobe
Weiter Lesenswert-Bücher

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.