Analyse des Pflanzenwachstums unter Leuchtstoffröhren und LED-Belichtung

Die vergleichende Analyse phänotypischer und molekularer Eigenschaften von Arabidopsis thaliana unter standardisierten Anzuchtbedingungen ist in Klimakammern mit herkömmlicher Beleuchtung schwierig. Die häufig eingesetzten Leuchtstoffröhren haben verschiedene Nachteile, wie eine hohe Wärmeabgabe bei höheren Lichtintensitäten, unveränderbare Spektren und relativ schnelle Alterung. Dies führt zu nicht gewünschten Änderungen in den Anzuchtbedingungen und vermindert die Vergleichbarkeit von Versuchsergebnissen über längere Zeiträume.

Wissenschaftler an der Ludwig-Maximilian Universität München haben im Rahmen einer Studie das Wachstumsverhalten von Arabidopsis Col-0 unter verschiedenen Belichtungsbedingungen mit Leuchtstoffröhren und LED-Lampen mittels physiologischer und Genexpressionsanalyse untersucht. Durch Änderung der spektralen Zusammensetzung und/oder Änderung der Lichtintensität der LED-Belichtung kann das Wachstumsverhalten von Arabidopsis gesteuert werden. Dies ermöglicht die Untersuchung phänotypischer Eigenschaften unter spezifischen, stabilen und reproduzierbaren Beleuchtungsbedingungen, die mit Leuchtstoffröhren nicht zu erreichen sind. Mit einer regelbaren LED-Beleuchtung lässt sich auch annähernd das Spektrum des natürlichen Sonnenlichtes nachbilden, so dass das Pflanzenwachstum unter nahezu natürlichen Bedingungen untersucht werden kann. Die Studie beschreibt unterschiedliches Wachstumsverhalten und physiologische Eigenschaften der Pflanzen unter verschiedenen Beleuchtungsbedingungen und zeigt, dass nur LED- Beleuchtung variable Strahlungsspektren zur Untersuchung von Pflanzenwachstum unter definierten und stabilen Lichtbedingungen liefert.

Studie an der Ludwig-Maximilian Universität München .

 

Kontaktieren

microsite Zukunftslabor


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.