HPLC 2015 in Genf

  • © Michel Borges - Fotolia.com© Michel Borges - Fotolia.com

Das 42. HPLC Symposium wird vom 21. bis zum 25. Juni in Genf, Schweiz, von der Abteilung für Analytische Wissenschaften der Schweizer Chemischen Gesellschaft veranstaltet.

Das Symposium ist eine der führenden Konferenzen in der Analytischen Chemie, insbesondere im Bereich von Trenntechniken sowie verwandten Gebieten und wurde seit 1973 schon an vielen Orten weltweit veranstaltet. Separation Sciences und vor allem Flüssigchromatographie spielen in beinahe allen Feldern wie Umweltwissenschaften, Chemie und Lebensmittelwissenschaften, Systembiologie, Medizin, Bioanalyse und Qualitätskontrolle eine entscheidende Rolle.

Um alle Aspekte abzudecken,  bietet das Program in drei parallelen Sessionen folgende Themen an:

1) Core Separation Technology; Understanding the fundamentals to drive innovation,
2) Hyphenated and Multidimensional Separations; Multidimensional LC, Mass spectrometry and related detection methods, pushing the limits in detection, identification and data processing, und
3) High Impact Sample Preparation Separation and Detection; On the edge of current and future applications.

Eine 4. Session wird Tutorials und mündlichen Kurzpräsentationen ausgewählter Poster vorbehalten. Weitere Kurse werden am Sonntag angeboten und es wird ausreichend Zeit zur Verfügung stehen, um sich bei den Posterpräsentationen von Angesicht zu Angesicht über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse auszutauschen.

Führende Wissenschaftler aus der ganzen Welt werden spannende Plenarvorträge, Keynotes und Tutorials präsentieren, darunter: R. Kennedy (University of Michigan, USA), P. Jenny (CERN, Schweiz), J. Henion (Ithaca, USA), R. Aebersold (ETH Zurich, Schweiz ), M.J. Wirth (University of Purdue, USA), P. Schoenmaker (University of Amsterdam, Niederlande), E. Hilder (University of Tasmania, Australien), G. Xu (University of Dalian, China), L. Mondello (University of Messina, Italien) und T. Hankemeier (University of Leiden, Niederlande). Eine besondere Session ist Georges Guichon gewidmet, um seinen lebenslangen Beitrag im Feld der Separation Sciences anzuerkennen und zu würdigen.

Neben einem starken wissenschaftlichen Programm gibt es noch eine große Ausstellung zu den Themen Instrumente, Software und Verbrauchsmaterialien.

In Mittagsseminaren können sich die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen aus der Industrie informieren.

Die Konferenz zeichnet die Arbeit junger Wissenschaflter mit dem Csaba Horváth Preis aus, der in Erinnerung an Csaba Horváth verliehen wird, welcher neben seinen vielen anderen Beiträgen auch die Karriere von Nachwuchswissenschaftlern gefördert hat. Weitere Preise sind z. B. der Widmer-Siman Preis, der Uwe D. Neue Preis und der Preis der ChromSoc.

Ein spannendes Rahmenprogramm wartet auf die Teilnehmer: Genießen Sie den Geschmack der Schweiz beim Empfang und bei dem Conference Dinner in einem nahe gelegenen Schloss!

Genf ist, trotz seiner Größe, ein Knotenpunkt mit großstädtischem Flair und bietet eine offene und stimulierende Atmosphäre, in der fruchtbarer wissenschaftlicher Austausch stattfinden kann. Genf ist von allen großen europäischen Städten leicht erreichbar und hält von günstigen Unterkünften bis zu fünf Sterne Hotels das gesamte Spektrum für die Unterbringung bereit.

Die HPLC 2015 bietet für die Präsentation der neuesten Entwicklungen in der Grundlagenforschung und Anwendungen in den Separation Sciences in einer freundlichen und anregenden Umgebung einen einzigartigen Rahmen.

Kontakt:

Prof. Gérard Hopfgartner
hplc2015@symporg.ch
www.hplc2015-geneva.org

 

Kontaktieren

Symporg SA
Rue Rousseau 30
1205 Genf

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.