Tragbarer UV-Sensor

Warnung vor schädlicher Strahlung durch Farbumschlag

  • strizh-/Getty Imagesstrizh-/Getty Images

Angetrieben von dem wachsenden Bedürfnis, Gesundheits- und Umweltrisiken zu überwachen, wird die Entwicklung „smarter“ Ultraviolettstrahlungsdetektoren verfolgt. Jetzt konnten Wissenschaftler von der Herstellung eines tragbaren und selbstangetriebenen Sensors für Licht im UV-Wellenlängenbereich berichten. Sein Kernstück ist eine photoelektrochemische Zelle, deren Photoanode aus auf Titanfolie aufgebrachten Titandioxid-Nanoröhren besteht. Als elektrochrome Gegenelektrode dient flexibles Polyethylenterephtalat/Indium-Zinnoxid mit Berliner Blau-Beschichtung. Dieser Aufbau ermöglicht eine hohe Stabilität des Detektors; zudem dient der bei dem Eintreffen von Licht im UV-Wellenlängenbereich stattfindende Farbumschlag von blau nach farblos als optische Warnung vor der schädlichen Strahlung.

Alle experimentellen Details und weitere Ausführungen zum Anwendungspotential des UV-Sensors finden Sie in der Originalpublikation, die in dieser Woche in der Fachzeitschrift Advanced Materials Technologies veröffentlicht wurde.

Kontaktieren

Nachrichten - Aus der Wissenschaft


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.