Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung

  • Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung. Versuche mit verschiedenen Reaktorsystemen in Kombination mit Unistat-Temperiergeräten haben gezeigt, dass sich die Aufheiz- und Abkühlzeiten je nach Anwendung um bis zu 30% verkürzen können.Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung. Versuche mit verschiedenen Reaktorsystemen in Kombination mit Unistat-Temperiergeräten haben gezeigt, dass sich die Aufheiz- und Abkühlzeiten je nach Anwendung um bis zu 30% verkürzen können.

Neue Temperierschläuche von Huber Kältemaschinenbau verbessern die Wärmeübertragung von Thermostaten. Das Besondere: ihre glatte Innenwand, mit der das Strömungsverhalten und die Wärmeübertragung optimiert werden, sorgt für kürzere Aufheiz- und Abkühlzeiten.
Im Vergleich zu herkömmlichen Schläuchen mit gewellter Innenwand sind enorme Zeiteinsparungen möglich. Versuche mit verschiedenen Reaktorsystemen in Kombination mit Unistat-Temperiergeräten haben gezeigt, dass sich die Aufheiz- und Abkühlzeiten je nach Anwendung um bis zu 30% verkürzen können. Die isolierten Schläuche eignen sich für Arbeitstemperaturen von -60°C bis +260°C und sind in den Längen 100, 150, 200 und 300 cm erhältlich. Mittels beidseitigen Anschlussgewinden (wahlweise M24/30/38 x 1,5) können die Schläuche direkt an Applikationen wie Reaktorsysteme, Autoklaven, Synthesegeräte oder Destillationsapparaturen angeschlossen werden.

 

 

 

Kontaktieren

Huber Kältemaschinenbau GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 1
77656 Offenburg
Germany
Telefon: +49 781 9603 0
Telefax: +49 781 57211

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.