Sie sind hier: StartseiteProduktübersichtIndex › Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung

Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung

20.12.2011
Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung. Versuche mit verschiedenen Reaktorsystemen in Kombination mit Unistat-Temperiergeräten haben gezeigt, dass sich die Aufheiz- und Abkühlzeiten je nach Anwendung um bis zu 30% verkürzen können.
Thermostate: Neue Temperierschläuche verbessern die Wärmeübertragung. Versuche mit verschiedenen ... Weiter

Neue Temperierschläuche von Huber Kältemaschinenbau verbessern die Wärmeübertragung von Thermostaten. Das Besondere: ihre glatte Innenwand, mit der das Strömungsverhalten und die Wärmeübertragung optimiert werden, sorgt für kürzere Aufheiz- und Abkühlzeiten.
Im Vergleich zu herkömmlichen Schläuchen mit gewellter Innenwand sind enorme Zeiteinsparungen möglich. Versuche mit verschiedenen Reaktorsystemen in Kombination mit Unistat-Temperiergeräten haben gezeigt, dass sich die Aufheiz- und Abkühlzeiten je nach Anwendung um bis zu 30% verkürzen können. Die isolierten Schläuche eignen sich für Arbeitstemperaturen von -60°C bis +260°C und sind in den Längen 100, 150, 200 und 300 cm erhältlich. Mittels beidseitigen Anschlussgewinden (wahlweise M24/30/38 x 1,5) können die Schläuche direkt an Applikationen wie Reaktorsysteme, Autoklaven, Synthesegeräte oder Destillationsapparaturen angeschlossen werden.

 

 

 

Verwandte Artikel :

Schlüsselwörter : Autoklaven Destillationsanlage Huber Kältemaschinenbau Reaktorsysteme Schlauch Synthese Synthesegeräte Temperierschläuche Temperiertechnik Thermostate Unistat Wärmeübertragung

EmailanfrageFirmen Homepage

Huber Kältemaschinenbau GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 1
77656 Offenburg
Germany

Tel: +49 781 9603 0
Fax: +49 781 57211
Web: http://www.huber-online.com

RSS Newsletter