Nachweis von Mykoplasmen-Kontamination mit Hilfe von Echtzeit PCR - (K)eine Frage der Geschwindigkeit

  • Echtzeit PCR zum schnellen Nachweis von Mykoplasmen-KontaminationenEchtzeit PCR zum schnellen Nachweis von Mykoplasmen-Kontaminationen

Mykoplasmen zählen zu den kleinsten, selbständig vermehrungsfähigen Bakterien der Welt. Sie gehören zu der Klasse der Mollicutes und weisen ein sehr langsames und parasitäres Wachstumsverhalten auf. Beim Menschen sowie bei Tieren und Pflanzen können sie zahlreiche Infektionen hervorrufen.

Mykoplasmen sind schwer zu bekämpfen, da ihnen die bakterielle Zellwand fehlt, die sonst den Hauptangriffspunkt vieler Antibiotika darstellt. Aus dem gleichen Grund ist auch eine vollständige Retention mit herkömmlichen Zellkultur-Sterilfiltern (0,2 µm Porengröße) nicht möglich. Hier besteht die Gefahr, dass die Mykoplasmen, deren Zellgröße zwischen 0,5 und 0,8 µm liegt, aufgrund ihrer hohen Flexibilität und Verformbarkeit die Poren passieren.

 

Autor(en)

Kontaktieren

Sartorius AG
Weender Landstr. 94 -108
37075 Göttingen
Germany
Telefon: +49 551 308 0
Telefax: + 49 551 308 3410

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.