Lipidemulsionen zur intravenösen Anwendung: Bestimmung der Partikelgröße mittels DLS

Relevant für: Tröpfchengröße, Nanopartikel, dynamische Lichtstreuung

  • Litesizer 500 von Anton Paar GmbHLitesizer 500 von Anton Paar GmbH

Intravenöse Infusionen erfolgen direkt in den Blutstrom und durchlaufen somit nicht die Schutzfilter des Verdauungssystems, bevor sie durch empfindliche Bereiche wie Herz und Lunge zirkulieren. Ein allgemeines Risiko bei intravenösen Infusionen besteht in der Kontamination durch Partikel, die mit bloßem Auge nicht zu sehen sind. Diese unerwünschten Partikel können schwere Probleme wie Herzinfarkt, Phlebitis, Thrombosen oder Lungenembolien hervorrufen. Neben den gesundheitlichen Gefahren sind auch finanzielle Folgen zu bedenken. Verunreinigungen durch Partikel können langwierige und kostspielige Klinikaufenthalte und Behandlungen nach sich ziehen.

Deshalb ist es im Rahmen der Qualitätskontrolle wichtig, solche unerwünschten Partikel zu detektieren. Dynamische Lichtstreuung ist ein schnelles und präzises Verfahren zum Analysieren der Partikelgröße und der Partikelgrößenverteilung auch bei kleinen Probenmengen. Der Litesize 500 bestimmt die Partikelgröße durch die Messung zeitabhängiger Fluktuationen der Streulichtintensität.

Lesen das Whitepaper und erfahren Sie weitere Details zu dieser Applikation!

 

Kontaktieren

Anton Paar Gmbh
Anton-Paar-Str. 20
8054 Graz
Österreich
Telefon: +43 (0)316/257-0

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.