UHPLC-Methode zur Analyse von Stevia - Süß, aber auch sauber?

  • © viperagp - Fotolia.com© viperagp - Fotolia.com

Die UHPLC ist ein wichtiger Begleiter in der Spurenanalytik, um Produkt- und somit Verbrauchersicherheit zu gewährleisten. Zu wenig Bewegung und zu viel kalorienreiche Nahrung vor allem in der westlichen Welt werden dafür verantwortlich gemacht, dass ein erheblicher Teil der Bevölkerung an Übergewicht leidet. Die Nahrungsmittelindustrie sucht daher nach Stoffen, die Kalorien reduzieren, dennoch den Genussfaktor der Lebensmittel beibehalten.

Es wird heutzutage immer mehr Wert auf eine kalorienarme und gesunde Ernährung gelegt. Hierbei spielt Zucker eine große Rolle, weil er in vielen Getränken und Speisen vorkommt, durchaus auch in herzhaften Gerichten, wo man ihn eher nicht vermutet. Der handelsübliche kalorienreiche Zucker (Brennwert: 4 kcal/g) kann durch eine Vielzahl von Süßstoffen ersetzt werden. Im Gegensatz zu den synthetisch gefertigten Substanzen wie Aspartam oder Saccharin gibt es auch eine natürliche, pflanzliche Alternative. Die Stevia-Süßstoffe sind seit Dezember 2011 auch in der EU als Zusatzstoff E960 zugelassenen und versprechen einen kalorienarmen Genuss von süßen Speisen.  

http://bit.ly/GIT-Stevia

Autor(en)

Kontaktieren

Shimadzu Deutschland GmbH
Keniastr. 38
47269 Duisburg
Germany
Telefon: + 49 203 76870
Telefax: + 49 203 711734

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.