Mikroskopieren in der Materialprüfung

Reproduzierbar und effizient

  • Abb. 1: Das Materialmikroskop Leica DM2700 M eignet sich für eine Vielzahl industrieller Anwendungen.Abb. 1: Das Materialmikroskop Leica DM2700 M eignet sich für eine Vielzahl industrieller Anwendungen.

Mikroskopieren in der Materialprüfung ist nun effizient und reproduzierbar. Windräder, PKW-Bauteile, Mikrowerkzeuge, Wafer - wo Werkstoffe wie Metalle, Polymere, Glas, Keramik, Papier oder elektronische Bauteile höchste Ansprüche erfüllen müssen, ist garantierte Qualität in puncto Sicherheit, Langlebigkeit, Funktionalität und auch Design essentiell. Damit kommt dem Arbeitsschritt Qualitätsprüfung im Produktionsprozess eine enorme Bedeutung zu. Voraussetzung für eine effiziente Qualitätsprüfung sind zum einen erfahrene, gut ausgebildete Mitarbeiter. Nicht weniger wichtig aber ist die Leistungsfähigkeit des verwendeten Mikroskopsystems. Moderne integrierte Systeme aus Mikroskop, Kamera und Software ermöglichen eine bewertungssichere, reproduzierbare und effiziente Materialprüfung. Mit dem neuen Leica DM2700 M und den darauf abgestimmten Systemkomponenten hat Leica Microsystems ein solches Materialmikroskop auf den Markt gebracht.

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.