Bestimmung von Perchlorat in Lebensmitteln

Ionenchromatographie und Elektrospray-Tandem Massenspektrometrie

  • SRM-Ionenchromatogramme von Perchlorat in Säuglingsnahrung (linke Spalte) und Milchpulver (rechte Spalte)SRM-Ionenchromatogramme von Perchlorat in Säuglingsnahrung (linke Spalte) und Milchpulver (rechte Spalte)

In den letzten Jahren gab es immer wieder Warnungen vor Perchlorat-Rückständen in Lebensmitteln, beispielsweise in Tomaten und Grapefruits aus Spanien. Als  mögliche Kontaminationsquellen bei Lebensmitteln kommen beispielsweise Düngemittel, Wasser oder Pestizide in Frage, denn Perchlorat kann in der Umwelt sowohl aus natürlichen wie aus anthropogenen Quellen stammen.

Perchlorat wird als gesundheitsschädlich betrachtet, da es die Aufnahme von Iodid in der Schilddrüse behindert und dadurch die Produktion von Schilddrüsenhormonen beeinflusst. Es ist deshalb empfehlenswert Lebensmittel auf Perchlorat-Verunreinigungen zu untersuchen.


In diesem Whitepaper wird die Perchloratbestimmung mittels Ionenchromatographie und Elektrospray-Tandem Massenspektrometrie behandelt.


 

Kontaktieren

Thermo Fisher Scientific
Im Steingrund 4 - 6
63303 Dreieich
Germany
Telefon: +49 6103 408 0
Telefax: +49 6103 408 1640

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.