GPC-Kalibration mit breiten Proben - oftmals unbekannt

Bedeutung für die Materialanalytik

  • Einfluss der Parameter A und B aus Gleichung 1 auf die Lage und Steilheit der erzeugten Kalibrierkurve. Rot: Basiskalibration; Schwarz: Veränderung des Parameters A; Blau: Veränderung des Parameters B.Einfluss der Parameter A und B aus Gleichung 1 auf die Lage und Steilheit der erzeugten Kalibrierkurve. Rot: Basiskalibration; Schwarz: Veränderung des Parameters A; Blau: Veränderung des Parameters B.

Zur Kalibration der Größenausschlusschromatographie (Gelpermeationschromatographie, SEC, GPC) werden i.A. Polymerstandards enger Molmassenverteilung verwendet. Für Analyten bei welchen engverteilte Standards nicht kommerziell verfügbar sind, werden dabei an Stelle der wahren Molmassen, nur solche relativ zum verwendeten Kalibranten erhalten, was oftmals die Vergleichbarkeit von Molmassen erschwert. Eine verlässliche und kostengünstige Bestimmung der wahren Molmassen kann jedoch auch durch die Kalibration mit breit verteilten Proben erfolgen...

Kontaktieren

PSS Polymer Standards Service GmbH
In der Dalheimer Wiese 5
55120 Mainz
Telefon: 06131/962390
Telefax: 06131/9623911
DKI Dt. Kunststoff- Inst.
Schloßgartenstr. 6
64289 Darmstadt
Germany

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.