Pestizid-Rückstände aus QuEChERS-Extrakten: Automatisierte LC-MS/MS Analyse

  • Pestizid-Rückstände aus QuEChERS-Extrakten: Gerstel auf dem Titelbild der GIT Labor-Fachzeitschrift Pestizid-Rückstände aus QuEChERS-Extrakten: Gerstel auf dem Titelbild der GIT Labor-Fachzeitschrift
  • Pestizid-Rückstände aus QuEChERS-Extrakten: Gerstel auf dem Titelbild der GIT Labor-Fachzeitschrift
  • MPS XL Dual Head Multi Purpose Sampler, konfiguriert für automatisierte Quechers-LC/ MS/MS-Analyse.

Der chromatographische Nachweis von Pestizid-Rückständen mittels GC/MS- bzw. LC/MS-Analyse in einer Reihe von Lebensmitteln - insbesondere in Obst- und Gemüseproben - erfolgt zunehmend nach Extraktion der Analyten gemäß der QuEChERS-Methode. Sie empfiehlt sich sowohl dem Namen als auch der Laborpraxis nach als schnelle, einfache, preiswerte, effektive, robuste und sichere Art der Probenvorbereitung (Quick, Easy, Cheap, Effective, Rugged, Safe: QuEChERS). Allerdings sind die resultierenden Extrakte in der Regel immer noch stark matrixbehaftet, sodass sie vor der GC/MS- beziehungsweise LC/MS-Analyse mittels dispersiver SPE und Zentrifugieren aufzureingen sind - manuell ein sehr zeit- und arbeitsintensiver Prozess. Hierin liegt das wohl einzige Manko der revolutionären QuEChERS-Methode, das sich allerdings ausschalten lässt, wird die Aufbereitung des Extrakts automatisiert. Ziel der hier vorliegenden Arbeit war es, eine dispersive Festphasenextraktion (SPE) zur Reinigung der QuEChERS-Extrakte zu automatisieren, verbunden mit einer unmittelbar sich anschließenden LC-MS/MS-Analyse der gereinigten Extrakte...

Kontaktieren

Gerstel GmbH & Co. KG
Eberhard-Gerstel-Platz 1
45473 Mülheim
Germany
Telefon: +49 208 76503 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.