Automatisierte Probenvorbereitung

Gravimetrische Messungen

  • Praktischer Einsatz des Pulverdosiersystems mit den entsprechenden DosierköpfenPraktischer Einsatz des Pulverdosiersystems mit den entsprechenden Dosierköpfen

Das Vermeiden von Fehlern bei der Vorbereitung von Proben und Standards ist die zentrale Herausforderung, um Out of Specs (OOS) Situationen zu vermeiden. Dieser Artikel zeigt, wie Zielkonzentrationen automatisch schnell und präzise hergestellt werden können, um Analysen effektiver und Ergebnisse sicherer zu machen.

Die Untersuchung der von der Spezifikation abweichenden Ergebnisse (Out-of-Specification; OOS) im Bereich analytische Forschung und Entwicklung sowie in QS- und QK-Labors ist kostspielig und zeitaufwendig. Obwohl es in den letzten zehn Jahren bei Analyseinstrumenten beeindruckende Innovationen in Sachen Geschwindigkeit und Effizienz gegeben hat, blieb die Technik für die Probenvorbereitung seit den letzten 75 Jahren praktisch unverändert. Die Probenvorbereitung gilt inzwischen als der zeitaufwendigste, arbeitsintensivste und fehleranfälligste Teil des Arbeitsablaufs. Dabei können 50 % der OOS-Fehler auf mangelhafte Probenvorbereitung oder menschliche Fehler zurückgeführt werden. Eine Automatisierung kann diese Fehler vermeiden.

 

Autor(en)

Kontaktieren

Mettler-Toledo GmbH
Ockerweg 3
35396 Giessen
Telefon: 0641/507-444
Telefax: 0641/507-127

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.