Lesenswert: Moderne Mikroskopie in umfassendem Lehrbuch

Lesenswert: Fluorescence Microscopy - From Principles to Biological Applications

  • Fluorescence Microscopy - From Principles to Biological ApplicationsFluorescence Microscopy - From Principles to Biological Applications

Kaum eine Technologie hat die moderne Zellbiologie mehr beeinflusst als die Fluoreszenzmikroskopie, die zum ersten Mal die Lokalisation und Dynamik praktisch jedes beliebigen Makromoleküls in zellulären Strukturen ermöglicht. GIT Lesenswert berichtet diesen Monat über Ulrich Kubitscheck, der mit „Fluorescence Microscopy - From Principles to Biological Applications" endlich ein Werk auf den Markt gebracht hat, dass einerseits die physikalischen Grundlagen der unterschiedlichen Technologien der Fluoreszenzmikroskopie - bis hin zu „Super Resolution" Mikroskopie - Lesern mit biomedizinischem Hintergrund anschaulich näher bringt, und darüber hinaus die wichtigsten Anwendungen für Biowissenschaftler praxisbezogen darlegt. Ein Begleiter für jedes Labor, in dem Fluoreszenzmikroskopie mit biologischen Strukturen betrieben wird.

Klicken Sie rechts im Feld unter der Abbildung für ein exklusives Probekapitel über Super-Resolution Microscopy: Interference and Pattern Techniques!

GIT Lesenswert Interview mit Ulrich Kubitschek:

GIT: Was war der konkrete Anlass, das Buch zu schreiben?
In der Tat begannen ein Kollege und ich mit der Arbeit an diesem Buch bereits 1995, weil die immense Bedeutung der modernen Lichtmikroskopie für die Biomedizin schon absehbar war. Zu der Zeit wurden konfokale Laser-Mikroskope noch durch kühlschrankgroße Computer gesteuert - heute erledigt das jeder PC. Allerdings haben wir nach einem Jahr angesichts der Größe der Aufgabe und diverser Karriereanforderungen kapituliert.
Anlässlich einer Konferenz im Jahr 2009 in New York zum Thema „Beobachtung der zellulären Nanomaschinerie bei der Arbeit" stellten meine Kollegen und ich fest, dass es noch immer kein umfassendes Lehrbuch zur modernen Mikroskopie gibt, das auch die ganzen aufregenden modernen Entwicklungen berücksichtigt. Also beschlossen wir, uns zusammen zu tun, um diese Lücke endlich zu füllen.

Wir entwickelten das Konzept miteinander, und begannen die Arbeit an diesem Projekt. Es ist uns gelungen, eine zentrale Ressource für Vorlesungen und Kurse zu den wichtigsten Aspekten der modernen Fluoreszenzmikroskopie zu schaffen.

GIT: Welche Zielgruppen bedient das Buch?
Das Buch richtet sich an fortgeschrittene Bachelor- und Masterstudenten der Biowissenschaften und an Forscher, die sich in das Gebiet der quantitativen Mikroskopie einarbeiten wollen. In der Regel haben sie ein naturwissenschaftliches Fach studiert, meist Biologie, Physik, Chemie oder Biomedizin.

GIT: Welche Vorkenntnisse sollte der Leser haben? Wer sollte es lesen?
Der Leser sollte grundlegende Kenntnisse der Biologie und Physik haben. Gute Grundkenntnisse in Physik und Mathematik vereinfachen den Zugang sehr, solche Kenntnisse erlauben es, wesentlich tiefer in die teilweise komplexe Materie einzudringen.
Allerdings profitieren auch Leser ohne solche Grundkenntnisse von dem Buch: die wesentlichen Grundlagen werden im ersten und zweiten Kapitel dargestellt, fortgeschrittene Themen sind in „Boxen" ausgegliedert oder am Ende der Kapitel platziert. Das Buch ist sehr gut auch ohne diese Vertiefungen lesbar.

GIT: Welche Struktur hat das Buch?
Das ersten vier Kapitel behandeln die Grundlagen: Optik und Fluoreszenz, die Grundprinzipien der klassischen Lichtmikroskopie, Fluoreszenz und Bildaufnahme sowie die verschiedenen Möglichkeiten, Strukturen in biologischen Zellen mit Fluoreszenzfarbstoffen zu markieren. Die übrigen Kapitel konzentrieren sich auf die wesentlichen modernen Verfahren der Lichtmikroskopie: vom Konfokalmikroskop, über Einzelmolekülabbildungen bis hin zur STED-Mikroskopie.

Über den Autor
Ulrich Kubitscheck studierte Physik in Bremen. Nach der Promotion 1990 forschte er als Postdoc am Weizmann Institut in Israel. Im Jahr 2000 habilitierte er sich im Fach Biophysik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit 2004 leitet er die Abteilung für Biophysikalische Chemie in der Fachgruppe Chemie der Universität Bonn. Prof. Kubitscheck lehrt Physikalische Chemie, Biophysik und Quantitative Mikroskopie, hat mehr als 70 wissenschaftliche Publikationen verfasst, und entwickelt Techniken zur Beobachtung einzelner Protein- und RNA-Moleküle in lebenden Zellen.

Ulrich Kubitscheck (Hrsg.)
Fluorescence Microscopy - From Principles to Biological Applications

1. Auflage April 2013, 527 Seiten, Hardcover, 189 Abb. (69 Farbabb.), 10 Tab. ISBN 978-3-527-32922-9

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.