Bakterien produzieren Sauerstoff aus Nitrit

  • Der neu entdeckte Mikroorganismus Methylomirabilis oxyfera unter dem Fluoreszenz-Mikroskop; Quelle: Prof. Marc Strous, MPI für Marine MikrobiologieDer neu entdeckte Mikroorganismus Methylomirabilis oxyfera unter dem Fluoreszenz-Mikroskop; Quelle: Prof. Marc Strous, MPI für Marine Mikrobiologie

Ein niederländisches Wissenschaftlerteam um Prof. Marc Strous von der Radboud Universität in Nijmegen entdeckte Bakterien, die Methan ohne vorhandene Sauerstoffquelle nutzen. Statt Sauerstoff verwenden diese Nitrit, das durch intensive Düngung in landwirtschaftlich genutzten Flächen im Süßwasser reichlich vorkommt. Methan ist ein sehr reaktionsträges Molekül, von dem Wissenschaftler bislang annehmen, dass es ohne Einsatz von Sauerstoff oder Sulfat kaum abgebaut werden kann. Nun hat ein internationales Team von Wissenschaftlern aus den Niederlanden, Frankreich und Deutschland bewiesen, dass diese Bakterien doch Sauerstoff einsetzen. Diesen Sauerstoff produzieren sie wie die Pflanzen selbst, nur Licht brauchen sie dazu nicht. Es werden zwei Nitritmoleküle genutzt, um daraus Stickstoffmonoxid und Sauerstoff freizusetzen. Bislang waren sich die Wissenschaftler einig, dass die Kunst, Sauerstoff zu produzieren, den Pflanzen, den Algen und den Cyanobakterien vorbehalten war. Jetzt schlagen die Wissenschaftler vor, dass dieser neu entdeckte Reaktionsweg der „missing link" ist, der vor Milliarden Jahren die Evolution der Photosynthese ermöglichte, mit der Pflanzen Sauerstoff produzieren. Die neuen Ergebnisse sollten darüber hinaus zum Anlass genommen werden, die Rolle von Düngemitteln beim Methan-Kreislauf zu überdenken.


 


www.mpi-bremen.de

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.