Deutsches Stammzellnetzwerk gegründet

  • Deutschen Stammzellnetzwerks vor der Pressekonferenz v. l.: Prof. Oliver Brüstle (Universität Bonn), Dr. Daniel Besser (Koordinator, MDC Berlin), Prof. Elly Tanaka, (DFG-Zentrum für Regenerative Therapie, TU Dresden) und Prof. Andreas Trupp (DKFZ, Heidelberg).  (Photo: David Ausserhofer/ Copyright: MDC)Deutschen Stammzellnetzwerks vor der Pressekonferenz v. l.: Prof. Oliver Brüstle (Universität Bonn), Dr. Daniel Besser (Koordinator, MDC Berlin), Prof. Elly Tanaka, (DFG-Zentrum für Regenerative Therapie, TU Dresden) und Prof. Andreas Trupp (DKFZ, Heidelberg). (Photo: David Ausserhofer/ Copyright: MDC)

Stammzellforscher in Deutschland bündeln ihre Expertise. Sie gründeten am Dienstag, den 7. Mai 2013, in Berlin das „Deutsche Stammzellnetzwerk". Zum Präsidenten wählten die 12 Gründungsmitglieder aus Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus ihren Reihen Prof. Dr. Oliver Brüstle (Universität Bonn). Vizepräsident ist Prof. Andreas Trumpp vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg. Der dritte im Vorstand ist Prof. Albrecht Müller (Universität Würzburg).

Die Geschäftsstelle mit Koordinator Dr. Daniel Besser ist am Max-Delbrück-Centrum (MDC) Berlin-Buch angesiedelt. Das Bundesforschungsministerium (BMBF) fördert die Initiative zunächst mit über 300 000 Euro.

Lesen Sie mehr auf www.mdc-berlin.de

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.