GIT INNOVATIONS AWARD

  • Dr. Katja Habermüller, Segmentmanagerin GIT VERLAG, Dr. Thorsten Klein, Geschäftsführer Postnova analytics, Frank Bismor, Geschäftsführer MLS GmbH, Rainer Marzahl, Produktmanager Labortechnik Barkey, Dr. Michael Schön, Geschäftsführer GIT VERLAGDr. Katja Habermüller, Segmentmanagerin GIT VERLAG, Dr. Thorsten Klein, Geschäftsführer Postnova analytics, Frank Bismor, Geschäftsführer MLS GmbH, Rainer Marzahl, Produktmanager Labortechnik Barkey, Dr. Michael Schön, Geschäftsführer GIT VERLAG
  • Dr. Katja Habermüller, Segmentmanagerin GIT VERLAG, Dr. Thorsten Klein, Geschäftsführer Postnova analytics, Frank Bismor, Geschäftsführer MLS GmbH, Rainer Marzahl, Produktmanager Labortechnik Barkey, Dr. Michael Schön, Geschäftsführer GIT VERLAG

GIT Innovations award - feiert Prämiere auf der Analytica.

Die GIT ist bekannt für eine optimale Verbindung von Wissenschaft und neuer Gerätetechnologie. In diesem Sinne wurde neben dem Innovations-Forum mit Fachvorträgen auf der Analytica in diesem Jahr zum ersten Mal der GIT InnovationsAward für die innovativste Produktneuheit verliehen.

Ziel der Auszeichnung ist es, die Aufmerksamkeit von Unternehmen, Forschung und Anwendern auf die innovativsten Produkte in der Analytik, Labortechnik und Biotechnologie zu lenken und dabei vor allem den Anwendernutzen in den Fokus zu rücken.

Eine neutrale wissenschaftliche Jury unter Mitwirkung von Dr. Martin Vogel, Dr. Stephan Küppers und Prof. Uwe Kaarst – bei der wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken möchten – hat aus einer Vielzahl von angemeldeten Innovationen ihre 14 Favoriten ausgewählt. Auswahlkriterium war dabei nicht nur die Neuheit der Produkte, sondern vor allem innovative Ideen, die dem Anwender im Labor Arbeitsschritte und somit Zeit und Geld sparen.

Arbeitserleichterung durch intelligente Software, Bedienkomfort und hohen Automationsgrad zählen derzeit zu den wichtigsten Verkaufsargumenten in der Laborbranche.

Ebenso hohen Stellenwert haben neue und verbesserte Analysenmethoden, die durch höhere Auflösung, verbesserte Detektionsmethoden und schnellere Ansprechzeiten neue Anwendungsgebiete erschließen. Die letzte und entscheidende Stimme hatten unsere Leser, die die nominierten Produkte direkt auf der Analytica in Augenschein genommen haben.

Denn wer kann Innovationsgrad und Kundennutzen der Produkte besser beurteilen, als der Anwender selbst! Die Auswertung der Stimmen erfolgte direkt vor Ort, so dass am Abend des dritten Analytica Tages die Sieger am GIT-Stand bekannt gegeben und die Awards verliehen werden konnten.

Über den 1. Platz freut sich die MLS GmbH Mikrowellen-Labor-Systeme mit dem Produkt ultraCLAVE III A. Die MLS wurde 1988 in Leutkirch im Allgäu gegründet und hat seither auf dem Gebiet mikrowellenunterstützter Laborprozesse Pionierarbeit geleistet.

Das neue System ultraCLAVE III A reduziert den Personaleinsatz in der Aufschlusstechnik durch den höchsten Automationsgrad und einen unvergleichbaren Bedienkomfort.

Neben dem hohen Probendurchsatz und der verbesserten Aufschlussqualität wurde auch die Arbeitssicherheit wesentlich gesteigert.

Das lästige und zeitaufwändige Verschließen und Öffnen einzelner Druckbehälter gehört der Vergangenheit an. Die Proben werden zusammen mit der notwendigen Säuremischung in handelsübliche Quarz- oder PTFE-Reagenzgläser eingefüllt und mit einem Staubdeckel abgedeckt.

Der 2.Platz ging an die Postnova Analytics GmbH. Mit der Vorstellung der neuen TF2000-MALS-Serie macht Postnova die Thermal FFFMALS- Technology zum ersten Mal einem breiten Kreis von Anwendern aus dem Bereich Polymere, Materialwissenschaften und Nanotechnologie verfügbar.

Die Technologie bietet den besonderen Vorteil eines großen Trennbereichs kombiniert mit einer hohen Trennleistung. Polymere, Gele und Partikel können gleichzeitig und mit höherer Auflösung getrennt und charakterisiert werden, als dies üblicherweise mit chromatographischen Methoden möglich ist. Postnova ist einer der führenden Anbieter von Systemen basierend auf Feld-Fluss-Fraktionierung und Light Scattering (Laserstreulicht-Detektion).

Den 3. Platz belegt die Barkey GmbH & Co. KG mit dem Stickstoff-Evaporator flowtherm optocontrol. Als Vorbereitung für z. B. HPLC-, GC-, MSoder NMR-Analytik müssen oftmals Proben eingeengt werden.

Das Barkey „flowtherm optocontrol" Probenaufbereitungs-System bietet jetzt die Möglichkeit zur automatischen Evaporation flüssiger Proben. Optoelektronische Sensoren an jedem der 8 Kanäle schalten den geheizten Gasstrom ab, sobald ein vorgewähltes Endvolumen der Probe erreicht ist. Dies führt zu exakten und reproduzierbaren Ergebnissen.

Eine ständige Überwachung des Eindampfprozesses ist nicht notwendig. Neben einem breiten Standardprogramm hat sich Barkey auf kundenspezifische und anwendungstechnische Trockentemperiersysteme spezialisiert.

„Mit unserer marktführenden GIT Labor-Fachzeitschrift bieten wir seit über 50 Jahren unseren Lesern, Autoren und Kunden eine Plattform zum Austausch von Fachinformationen und Meinungen. Dadurch lag es nahe, mit der Ausrichtung des GIT InnovationsAward einen weiteren wichtigen Beitrag für die Kommunikation innerhalb der Fachwelt zu leisten. Die äußerst positive Resonanz, die wir von allen Seiten auf den Award erhalten haben bestätigt, dass solch eine Auszeichnung schon längst überfällig war. Wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung", so Dr. Michael Schön, Geschäftsführer des GIT VERLAG.

 


Vielen Dank an alle GIT-Leser und Besucher der Analytica, die beim GIT InnovationsAward 2008 mit abgestimmt haben! Über attraktive Buchpreise aus dem Hause Wiley-VCH dürfen sich freuen:
Monika Hanowski, LKA BW, Stuttgart
Roland Kurte, G.A.S. GmbH, Dortmund
Prof. Jürgen Schram, Hochschule Niederrhein, Krefeld

 

 

 

 

 

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.