Gläserne Labortechnik – ein Beruf zwischen Wissenschaft und Kunst

Mit einem Symposium, einer Ausstellung, Workshops und Vorträgen begeht der Verband Deutscher Glasbläser e. V. (VDG) vom 13. - 15. September 2012 an der TU Berlin den 40. Jahrestag seiner Gründung. Zu vielen der Vorträge und Vorführungen über die Herstellung von gläsernen Instrumenten und Objekten für Wissenschaft und Kunst ist auch die Öffentlichkeit eingeladen.

Technische Glasbläser haben an bahnbrechenden Entwicklungen entscheidend mitgewirkt. Beispiele sind die Erfindungen von Thermosflasche und Röntgenröhre. Kunstglasbläser haben von jeher Menschen mit ihrer Fertigkeit fasziniert. Die technischen Glasbläser an den Universitäten und in der privaten Wirtschaft haben zur Entwicklung des Forschungs- und Technikstandorts Deutschland maßgeblich beigetragen.

„Wir möchten die Einladung der TU Berlin, die uns diese repräsentativen Räume zur Verfügung stellt, dazu nutzen, öffentlich zu zeigen, wie vielfältig, wichtig und aktuell der Beruf des Glasapparatebauers heute ist", sagt Norbert Zielinski, 1. stellvertretender Vorsitzender des VDG, Glasapparatebauer und Leiter der Glastechnischen Werkstatt im Institut für Physik der TU Berlin. „Ebenso wollen wir auf die Bedeutung verweisen, die Glastechnik in Wirtschaft und Wissenschaft hat. Besonders empfehlenswert für Interessierte sind auch die parallel im Lichthof stattfindenden Vorführungen beziehungsweise Workshops, bei denen man Glasbläser bei der Arbeit beobachten kann."

Dazu gehören zum Beispiel die Herstellung von effektvollen gläsernen Hohlgefäßen, von gläsernen Laborartikeln, von kleinsten Glasobjekten und Dekoartikeln oder die Mikroeinschmelzung von Glastieren, aber auch medizinische Anwendungen wie die Entstehung von Glasaugenprothesen. Ebenso kann man die Herstellung einer Röntgenröhre, einer Quarzlampe, der Laborglastechnik in der Chemie oder eines Wärmetauschers an der Drehbank beobachten. Die Vorträge bieten ein breites Spektrum, das von der Arbeitssicherheit über Werkstoffkenntnisse und Verarbeitungs-techniken reicht, bis hin zu einem historischen Rückblick über Erfindungen, die die Welt veränderten, wie die Thermosflasche und die Röntgenröhre.

Außerdem präsentieren sich Glasfachschulen zusammen mit der Ausbildung der TU Berlin, mit Werkstoffentwicklern und weiteren für den technischen Glasbereich relevanten Firmen und Zulieferern.

 

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.