Jürgen Popp mit AIMBE-Fellowship ausgezeichnet

Das American Institute for Medical and Biological Engineering (AIMBE) hat Prof. Jürgen Popp am 4. April in sein College of Fellows aufgenommen. Er wurde aufgrund seiner Beiträge für die Entwicklung und klinische Anwendung der Raman-Spektroskopie im Bereich Infektionsdiagnostik ausgewählt.

Popp studierte Chemie an der Universität Erlangen und Würzburg. Seit 2002 ist er Direktor des Institutes für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2006 wurde er zusätzlich zum wissenschaftlichen Direktor des Leibniz-Institutes für Photonische Technologien benannt.

Das AIMBE ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Washington DC, USA, die seit 1991 ausgezeichnete Leistungen in der Medizintechnologie unterstützt und befördert, um die Entwicklungen auf diesem Gebiet weiter voranzutreiben.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.