Life Sciences im Verein Deutscher Ingenieure: Arbeit ist mehr als ein Kostenfaktor

Bereits am 13.und 14. März 2012 diskutierten Fachleute arbeitswissenschaftliche Themen aus dem Agrarbereich in Ettenhausen (Schweiz). Hier war die Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon (ART) Gastgeber und Mitveranstalter des 18. Arbeitswissenschaftlichen Kolloquiums, das vom Fachausschuss Arbeitswissenschaften im Landbau des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik getragen wurde.

In Fachvorträgen wurden die Weiterentwicklung der Methodik in der Arbeitsanalyse, die Implementierung neuer Informations- und Kommunikationssysteme sowie die Optimierung von Ergonomie und Arbeitssicherheit auf Landwirtschaftsbetrieben als Ziel verfolgt. Im Rahmen des Austauschs aktueller Forschungsaspekte unter Fachleuten, die sich mit arbeitswissenschaftlichen Fragen beschäftigen, wurde dem ständigen Bedarf an der Erarbeitung, Überprüfung und Bewertung von Optimierungsmöglichkeiten in der Land- und Forstwirtschaft nachgekommen, sowie dem Bedarf an objektiven, allgemeingültigen und verlässlichen Kalkulationsunterlagen für Forschung, Beratung und Praxis.

Aufgrund des kostenintensiven Produktionsfaktors Arbeit und der sich permanent ändernden Rahmenbedingungen wurde diese Plattform auch unter den Teilnehmern als sehr wertvoll erachtet. Arbeit wurde aber auch als wichtige soziale und persönlichkeitsformende Komponente diskutiert.

Der Tagungsband ist unter http://www.agroscope.admin.ch veröffentlicht.

 

Autor(en)

Kontaktieren

Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0) 211 62 14-0
Telefax: +49 (0) 211 62 14-575

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.