Verleihung des Binder Innovationspreises 2008

  • Preisträger des Binder Innovationspreises 2008 v. l. Dr. Ulrich Rothbauer und Prof. Dr. Heinrich Leonhardt  Preisträger des Binder Innovationspreises 2008 v. l. Dr. Ulrich Rothbauer und Prof. Dr. Heinrich Leonhardt

Binder Innovationspreis 2008 verliehen. Der Binder Innovationspreis 2008 geht an Professor Dr. Heinrich Leonhardt und Dr. Ulrich Rothbauer vom Fachbereich Biologie II an der Ludwig Maximilians Universität München.

Sie erhalten den Preis für ihre herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Zellforschung mithHilfe von Antikörpern.

Die beiden Wissenschaftler haben winzig kleine, einzelkettige Antikörper von Kamelen und den nahe verwandten Alpakas isoliert und mit einem leuchtenden Eiweißstoff, einem grün fluoreszierenden Protein aus der Qualle Aequorea Victoria kombiniert.

Die so hergestellten „Nanosonden" oder „Chromobodies" können zur Erforschung des Innenlebens unserer Zellen eingesetzt werden, Reaktionen in einzelnen Zellen und Zellkomplexen entdecken und sichtbar machen.

Dank ihrer geringen Größe und Stabilität können Chromobodies sogar in lebenden Zellen eingesetzt werden. Mit den bisherigen Antikörpern war das nicht möglich, da sie in lebenden Zellen nicht korrekt zusammengesetzt werden und daher nicht aktiv sind.

Die von Professor Leonhardt und Dr. Rothbauer entwickelten neuartigen molekularen Werkzeuge eröffnen der modernen zellbiologischen und biomedizinischen Forschung völlig neue Möglichkeiten, die Funktionsweise lebender Zellen zu erkunden und nach Ursachen menschlicher Erkrankungen zu suchen, und sind hilfreich bei der Entwicklung pharmazeutischer Wirkstoffe.

Die Deutsche Gesellschaft für Zellbiologie e. V. zeichnet mit dem Binder Innovationspreis einmal im Jahr innovative Leistungen auf dem Gebiet der Zellbiologie aus. 

www.binder-world.com

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.