3rd Technology Forum Diagnostics & Bioanalytical Devices

3rd Technology Forum Diagnostics & Bioanalytical Devices 9. - 10. Dezember 2008, Frankfurt am Main

Moderne Diagnostika sind für die Medizin unverzichtbar und als empfindliche Nachweissysteme in Forschung und Entwicklung von zentraler Bedeutung. Das Technology Forum bringt Forscher, Industrie und Anwender zusammen, um die Zukunft der medizinischen Diagnostik aus der Sicht der Biowissenschaften und molekularen Medizin zu diskutieren.

Ziel des Forums ist, die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und Industrie bzw. innerhalb der Industrie zu fördern, um so neueste Entwicklungen in der Diagnostikforschung schnellstmöglich in die Anwendung zu bringen.

In 40 Kurzvorträgen werden Kooperations- und Patentangebote zu marktnahen oder marktreifen Forschungsergebnissen, Verfahren, Dienstleistungen und Produkten auf dem Gebiet der Diagnostik präsentiert. Die Frist für die Einreichung von Vorträgen ist der 13. Oktober 2008.

Neben den Technologievorträgen, Posterpräsentationen und der Industrieausstellung geben vier Plenarvorträge einen Einblick in die aktuellen Trends der Point-of-Care-Diagnostik, Metabolomik und Theranostik. Die Online-Partnering-Plattform bietet den angemeldeten Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Angebote und Gesuche gezielt im Internet zu präsentieren und 20-minütige Besprechungen mit potentiellen Kooperationspartnern bereits im Vorfeld zu vereinbaren.

Die Plattform gibt einen Überblick über marktnahe Forschungsergebnisse und Produkte. Sie ermöglicht eine zielgerichtete Kontaktaufnahme mit anderen Teilnehmern und damit eine effektive Kooperationsanbahnung.

Nach der Veranstaltung wird das Online-Partnering-System den angemeldeten Teilnehmern für die Kooperationspartnersuche noch für weitere 6 Monate zur Verfügung stehen.

Das von der Vereinigung deutscher Biotechnologie- Unternehmen (VBU) und der DECHEMA organisierte Forum wird in diesem Jahr von mehr als 20 nationalen und internationalen Organisationen unterstützt.

Erstmalig werden die European Diagnostic Manufacturers Association (EDMA), die European Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (EFCC), die International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) und die World Association of Societies of Pathology & Laboratory Medicine (WASPaLM) das Technology Forum unterstützen und dokumentieren damit den Wert der Veranstaltung für die internationale Diagnostik-Community.

In Deutschland werden der Verband der Diagnostica-Industrie e.

V. ( VDGH), die Deutsche Vereinte Gesellschaft für klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL), die Berufsvereinigung der Naturwissenschaftler in der Laboratoriumsmedizin e.V. (BNLD), der Berufsverband deutscher Laborärzte (BDL), der Bundesverband deutscher Pathologen e.V. (BV Path), die German Society for Biochemistry and Molecular Biology (GBM), der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V. (VBiO), die Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM), das Enterprise Europe Network (EEN), das Diagnostik-Net Berlin-Brandenburg und die Patenverwertungsagenturen Ascenion GmbH, Max-Planck-Innovation und TechnologieAllianz e.V. die Veranstaltung unterstützen.

 


Kontakt

Dr. Andreas Scriba
Dechema
Frankfurt
Tel.: 069/7564-124
scriba@dechema.de
www.dechema.de/techforum08

©Photocase.de

 

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.