Achema 2015: Informationsübersicht

Achema 2015:  Vom 15. bis zum 19. Juni 2015 öffnet die Achema 2015 in Frankfurt ihre Pforten. Über 3.100 Aussteller sind bereits registriert; die Veranstalter erwarten wie in 2012 etwa 3.800 Aussteller. Dabei zeichnet sich ab: Neben den drei Fokusthemen „BiobasedWorld", innovative Prozessanalytik und industrielles Wassermanagement gehören Energieeffizienz, Werkstoffe und Materialprüfung und die Sicherheitstechnik zu den „hot topics" des Weltforums der Prozessindustrie

Branchenübergreifende Fokusthemen 2015:

Diese Fokusthemen sind bewusst nicht in einem bestimmten Ausstellungsbereich lokalisiert. Entsprechend sind die Aussteller, die sich mit diesen Themen befassen, auch in unterschiedlichsten Bereichen angesiedelt. Das gilt für die innovative Prozessanalytik, die Laborausrüster gleichermaßen beschäftigt wie Anbieter von Prozessleittechnik, ebenso wie für das industrielle Wassermanagement.

  • Achema App: Damit sich Besucher, deren Interesse einem speziellen Fokusthema gilt, zurechtfinden, entstehen im Vorfeld der Achemathemenspezifische Publikationen mit Rundgängen, die auch in der Achema App wiederzufinden sind. Zusätzlich wird es Markierungen in den Hallen und auf den Hallenplänen geben, die die schnelle Orientierung erleichtern.
    • Achema-Praxisforen: Diese befassen sich mit Themen wie Single-Use-Technologien, Pharmazeutische Produktion, Komponenten und Apparate, Misch- und Trenntechnik, Sicherheit und Anlagenüberwachung.

      Neue Entwicklungen aus der Praxis werden hier in Kurzvorträgen in unmittelbarer Nähe der jeweiligen Ausstellungshallen präsentiert. Damit sollen für Besucher mit spezifischen Interessengebieten die Wege zwischen Vorträgen und Ständen verkürzt werden, so dass sie ihren Besuch noch effizienter gestalten können.

    • Achema Kongress: Bei der Gestaltung wurde darauf geachtet, das Programm im Vergleich zu den Vorversanstaltungen zu straffen und thematisch verwandete Sessions nicht parallel zu legen. Besonders auffällig ist die wachsende Zahl von Gast- und Partnerveranstaltungen. An vier der fünf Veranstaltungstage werden zudem jeweils eine Podiumsdiskussion bzw. ein Plenarvortrag wichtige Themen wie die Auswirkungen des Shale-Gas-Booms auf die Bioökonomie, die Zukunftstrends der chemischen Produktion, die Auswirkungen der Energiewende und die Entwicklungen in der industriellen Wassernutzung beleuchten.

     

     

    Jetzt registrieren!

    Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

    To prevent automated spam submissions leave this field empty.