IKA eröffnet Application Center mit neuester Labortechnik

  • Modernste Labortechnik im Kundenlabor des IKA Application Centers.Modernste Labortechnik im Kundenlabor des IKA Application Centers.
  • Modernste Labortechnik im Kundenlabor des IKA Application Centers.
  • Das Application Center von IKA bietet Platz für Versuche und Kundenseminare.

IKA eröffnete am 5. Mai 2011 feierlich sein neues „Application Center" in Stauffen, in dessen Laborräumen mit den Kunden praktisch an Lösungen und Verfahren zum Rühren, Schütteln, Dispergieren, Mahlen, Heizen, Analysieren und Destillieren gearbeitet wird. Ein Labor mit neuester Labortechnik und angegliedertem Besprechungsraum ermöglicht Kunden und Interessenten, gemeinsam mit den Applikationsspezialisten von IKA mitgebrachte Proben zu bearbeiten und die Geräte vor einer Investition ausgiebig zu testen - von der Probenvorbereitung bis zur Erprobung eines neuen Herstellungsverfahrens. Auch Seminare mit den Produktmanagern werden hier in Zukunft stattfinden. Für IKA beginnt damit eine neue Ära der Kundennähe.
Zudem erweitert das knapp 400 qm große Application Center IKAs Möglichkeiten, eigene Geräte zu testen und neue Modelle zu entwickeln. Im Entwicklungslabor müssen Geräte in verschiedenen Entwicklungsstadien zeigen, ob und wie sie die Anforderungen der täglichen Arbeit erfüllen. „Schon immer hat IKA bei der Entwicklung neuer Geräte eng mit Kunden zusammen gearbeitet", sagt IKA-Inhaber und Geschäftsführer René Stiegelmann. „Das Application Center bietet jetzt noch mehr Raum und Möglichkeiten, Laborgeräte und Verfahren zu testen und zu verbessern". Auch nach der Produkteinführung werden die IKA-Geräte immer wieder in realistischen Laborsituationen getestet. „Das ist praktisch unser Elchtest", erläutert Laborleiterin Daniela Dockweiler. „Ständig entstehen in Industrie und Forschung neue Einsatzgebiete für unsere Geräte - da wollen wir sicher gehen, dass sie auch unter diesen Bedingungen unseren Qualitätsansprüchen genügen."
Im dritten Bereich, dem R&D Lab, prüft die achtköpfige Labormannschaft erste Muster und Ideen aus der eigenen Entwicklungsabteilung und fährt Machbarkeitsstudien.

Neueste Labortechnik verbindet Funktionalität und Design
Insgesamt flossen 1,5 Millionen Euro in den Umbau und die Ausstattung des IKA Application Centers, das mit VWR als Labor-Planer konzeptioniert und umgesetzt wurde.

Neben High-End Labortechnologie wie Klimatisierung für reproduzierbare Versuche, einer modernen Kombination aus Leuchten und Lüftung, einer Anbindung an das automatisierte Lager und modernen Abzügen für sicheres Arbeiten wurde auch besonderer Wert auf ein ansprechendes Design der Laborräume gelegt.
Mehr dazu lesen Sie in der Juli-Ausgabe der GIT Labor-Fachzeitschrift mit dem Schwerpunktthema Laboreinrichtung!

 

 

Kontaktieren

IKA-Werke GmbH & Co. KG
Janke & Kunkel-Str. 10
79219 Staufen
Telefon: +49/(0)7633/831-0
Telefax: +49/(0)7633/831-98
VWR International GmbH
Donaustraße 1
65451 Kelsterbach
Deutschland
Telefon: +49 6107 9008 500

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.