Reise um die Welt

Eine Reise um die Welt. World Tour mit großem Erfolg zu Ende gegangen. Die ContrAA World Tour ist am 12. November 2008 erfolgreich zu Ende gegangen.

In 12 Monaten bereisten Produkt- und Applikationsspezialisten von Analytik Jena insgesamt 37 Länder und präsentierten in
60 Seminaren über 3000 Teilnehmern die ContrAA-Serie mit ihrer ­einzigartigen Technologie, der High-Resolution Continuum Source
AAS ­(HR-CS AAS).

„Der Erfolg der Tour zeigt sich insbesondere in den enorm gestiegenen Verkaufszahlen. Sie haben sich durch die Tour ­nahezu verdoppelt", so Andrea Glomb, Managerin International Sales Analytik Jena.

In Vorträgen und Demonstrationen wurde die Serie ­vorgestellt: das ContrAA 300, ein High-Resolution Continuum Source AAS für die Flammen- und Hydrid-Technik, und das ContrAA 700, ein kompaktes Allroundsystem für die Flammen-, Hydrid-, und ­Graphitrohrtechnik. Die Tour-Highlights im Überblick:

 

Viel versprechender Tour-Start

Februar, März, April, Juni, Juli, August 2007: China

Im Februar 2007 startete in China die weltweite ContrAA-Tournee. Im Rahmen von Produktpräsentationen der Analytik Jena AG besuchten bis in den Oktober hinein insgesamt 1600 Gäste in rund 14 Städten die Seminare. Das große Interesse an den neuen Atomabsorptionsspektrometern ebnete den Weg zu einer langen und erfolgreichen Tour.

 

Petrochemische Applikationen im ­Fokus

Oktober 2007 – Januar 2008: Norwegen, Schweden, Finnland, Bulgarien, Weißrussland, Ukraine, Polen, Ägypten, Syrien, ­Indien, Saudi Arabien

Applikationen spielten bei der ContrAA-Tour eine große Rolle.

Im Saudi Arabischen Dammam stellte Oliver Büttel, Application Specialist AAS, ausgewählte Applikationen von Analytik Jena zur AAS vor.

Saudi Arabien gehört zu den größten Erdölproduzenten weltweit. Wie erwartet, zeigten die Teilnehmer besonderes Interesse an petrochemischen Anwendungen.

Die Bestimmung flüchtiger und nicht flüchtiger Nickel- und Vanadiumverbindungen mit der direkten Feststoffanalyse im Graphitrohr stellte dabei ein Highlight dar, da durch die innovative HR-CS AAS Technik der Arbeitsaufwand deutlich verringert wird.

 

Vietnamesischer Besucherrekord

Februar 2008: Belgien, Spanien, Portugal, Frankreich, Korea, Taiwan, Vietnam, Thailand

Im Frühjahr 2008 wurde das ContrAA bereits in Belgien, Spanien, Portugal und Frankreich ­erwartet.

Zusammen mit dem spanischen Vertriebspartner „Instrumentación y componentes" präsentierte Dr. Nowka, Sales Specialist Optical Spectroscopy, vor insgesamt 70 Interessierten die High-Resolution Continuum Source-Technik an Universitäten in Madrid und Barcelona.

Ende Februar 2008 reiste die Tour quer durch Asien. Zu den Seminaren in Vietnam gab es einen ­Besucherrekord! Mehr als 250 Teilnehmer in ­Hanoi und 150 Gäste in Ho Chi Minh City interessierten sich für die ContrAA-Serie und seine einzigartige Technologie. Hervorragend organisiert wurden die Seminare in beiden Städten von Analytik Jena Vietnam.

In professionell ausgestatteten Konferenzsälen und in eindrucksvoller Atmosphäre referierten Dr. Özmen, Application Specialist AAS, und Andrea Glomb über das breite Anwendungsspektrum des ContrAA. Ideal war der Einsatz eines Dolmetschers, der sowohl die Präsentationen als auch alle Fragen der Besucher simultan in die Landessprache übersetzte.

Als Gastgeschenk erhielten die Teilnehmer Vasen „Made in Thuringia", die Analytik Jena extra für die Veranstaltung hatte anfertigen lassen.

 


„Bestimmung von Cu, Ni, Mn, Si, Mo, Cr in Stahl"

Südafrika, Türkei, Deutschland, Tschechien, Mexiko

In den Frühlingsmonaten März und April tourte das HR-CS AAS durch Mexiko. Das ContrAA zog ein dermaßen beachtliches Interesse auf sich, dass Teilnehmer sogar aus der Dominikanischen Republik zu den Seminaren anreisten.

Ein Highlight am Polytech Institute in Mexico City und an der Universidad de Guadalajara CUCEI waren die Probenmessungen am ContrAA 300 live vor Ort.

Die Firma Sicartsa - Siderúrgica Lázaro Cárdenas - Las Truchas, S.A. de C.V., erfolgreicher Anwender des ContrAA im Stahlgewerbe, stellte ihr Gerät für eine Demonstration zur Verfügung. Die Einteilung der Teilnehmer in kleine Gruppen schaffte ideale Bedingungen für Testanwendungen und bot ausreichend Gelegenheit zum ­intensiven Austausch über verschiedenste Anwendungsgebiete.

 


Vom Roten Platz in Moskau bis zum Olympiastadion in Sydney

Mai - Juni 2008: Japan, Italien, Russland, Brasilien, Neuseeland, Australien, Singapur, Großbritannien, USA

Die ContrAA-Präsentation wurde in St. Petersburg zu einem kulturellen Erlebnis. Nach Seminarschluss konnten die Fragen zur sequenziellen Multielement-Analyse und zur simultanen Untergrundkorrektur bei einem deutschen Abend mit Buffet, Tanz und Musik beantwortet werden. In Moskau schien das Infomaterial dem Seminar vorauszueilen!

Auf dem geschichtsträchtigen Roten Platz konnte man bereits am Tag vor ­Beginn der Veranstaltung Tragetaschen von Analytik Jena mit dem ContrAA-Motiv an Spaziergängern entdecken. Fast Non-Stop in nur acht Tagen ging es durch Australien: von Auckland über Brisbane, Melbourne und Sydney bis nach Perth.

In Sydney stellten die Applikationsspezialisten die neue Technologie an einem außergewöhnlichen Ort vor: im Olympiastadion. Vom Präsentationssaal aus konnte man die Anzeigetafel des Stadions sehen, die nicht etwa den Punktestand einer olympischen Disziplin anzeigte, sondern die Ankündigung der Veranstaltung von Analytik Jena in großen Lettern.

Im selben Monat wurde die Tour für die USA virtuell durchgeführt. Per Webseminar demonstrierten die Produktspezialisten zusammen mit dem Sales-Team aus Houston, Texas, das ContrAA live an den Bildschirmen der Gäste. Vorteil: kurzfristig und zu gleicher Zeit Interessierte aus verschiedenen Teilen der USA teilhaben zu lassen.

 


Tour-Endspurt

Juli - November 2008: Griechenland, Kroatien, Bangladesch, Iran

Analytik Jena hat mit dieser Tournee fünf Kontinente bereist und viele Besucher mit dem ContrAA begeistert. Besonders interessierte die Gäste das Kombisystem ContrAA 700, das in der Lage ist sowohl flüssige, als auch feste Proben in ein und demselben Gerät zu analysieren. Analytik Jena bedankt sich bei den Seminarteilnehmern, die keine Entfernung gescheut haben, um die Veranstaltungen zu besuchen.

 

Kontakt
Analytik Jena AG

Jena
Tel.: 03641/777-191
Fax: 03641/779279
marketing@analytik-jena.de

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.