Tetyana Galatyuk erhält den Röntgenpreis 2013

Juniorprofessorin Dr. Tetyana Galatyuk erhält in diesem Jahr den Röntgenpreis der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seit mehr als 50 Jahren stiftet Pfeiffer Vacuum diesen Preis auf dem Gebiet der Strahlenphysik gemeinsam mit der Dr. Erich Pfeiffer Stiftung und der Ludwig-Schunk-Stiftung.

Zurzeit ist Galatyuk Juniorprofessorin an der Technischen Universität Darmstadt. Sie erhält den Röntgenpreis für wesentliche Beiträge zur Aufklärung der unerwarteten Stärke der in Kern-Kernstößen emittierten virtuellen Photonen-strahlung. Dabei handelt es sich um die Eigenschaften von Teilchen in der ver-dichteten und erhitzten Kollisionszone eines Kerns, wo sie starken Wechselwir-kungen unterliegen. Untersucht hat die Röntgenpreisträgerin diese kernphysika-lische Reaktion bei einem langjährigen Großkunden von Pfeiffer Vacuum, dem GSI Helmholtz-Zentrum für Schwerionenforschung.

Grundlage für diese Experimente ist ein Teilchenbeschleuniger, dessen Betrieb erst durch Vakuumtechnik möglich wird. Die Vakuumlösungen von Pfeiffer Va-cuum werden dort erfolgreich eingesetzt. Mit ihren Erkenntnissen wirkt Galatyuk wesentlich bei der Aufklärung des DLS-Puzzles (Di-Lepton Spectrometer) mit.

Nachdem Galatyuk ihr Studium in Kiew erfolgreich absolviert hatte, arbeitete sie in einem Kernkraftwerk in der Ukraine, bis sie 2005 als Doktorandin nach Frank-furt kam. Mittlerweile hat sie sich in Fachkreisen einen bedeutenden Namen gemacht.

Am Tag vor der Preisverleihung an der Justus-Liebig-Universität Gießen be-suchte die Preisträgerin das Stifterunternehmen Pfeiffer Vacuum und berichtete von ihren Erkenntnissen.

 

Kontaktieren

Pfeiffer Vacuum GmbH
Berliner Str. 43
35614 Asslar
Germany
Telefon: +49 6441 8020
Telefax: +49 6441 8022 02

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.