VDI auf der Biotechnica und der Agritechnica

  • Auf der Biotechnica und auf der Agritechnica: Der VDI bietet Informationen aus erster Hand.Auf der Biotechnica und auf der Agritechnica: Der VDI bietet Informationen aus erster Hand.

VDI-Mitglieder erhalten kostenlosen Messeeintritt zur Biotechnica

Europas Branchentreff für Biotechnologie und Life Sciences findet in 2015 vom 6. bis 8. Oktober in Hannover statt. Erstmalig wird die Biotechnica von der Labvolution begleitet. Die VDI-TLS und das VDI-TZ – Innovationsbegleitung und -beratung (IBB) sind erneut gemeinsam mit einem Stand vertreten und informieren über ihr breites Angebot an Studien, VDI-Richtlinien, Workshops und Seminaren bis hin zu verschiedenen Angeboten zur Beteiligung in meinungsbildenden Gremien. Mitglieder des VDI erhalten kostenfrei eine Messeeintrittskarte (bitte Mail an biotechnologie@vdi.de).

Future Farming – die Zukunft beginnt jetzt

Mit der Agritechnica öffnet die weltgrößte Fachmesse für Landtechnik vom 10. bis 14. November 2015 wieder ihre Tore in Hannover. Zusätzlich bietet der Veranstalter, die DLG (Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft), am 8. und 9. November zwei Exklusivtage für Fachbesucher an.

Für die Ingenieure gibt es schon einen Höhepunkt unmittelbar vor der Messe: Unter der fachlichen Trägerschaft des VDI-Fachbereichs Max-Eyth- Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) und der Europäischen Vereinigung der Agrartechniker (EurAgEng) findet am 6. und 7. November 2015 die 73. Internationale Tagung „Land.Technik-AgEng 2015“ statt. Als Auftaktveranstaltung zur Agritechnica hat sich die Tagung in den letzten Jahren zum internationalen Branchentreff etabliert, an dem in diesem Jahr bis zu 1.000 Teilnehmer erwartet werden.

Auf der Messe ist der VDI dann gleich an zwei Stellen präsent: zum einen auf dem erstmalig in diesem Jahr angebotenen Karrierebereich „Campus & Career“ in den Pavillons 33 und 35 und zum anderen im eigenständigen Ausstellungsbereich „Systems & Components“ in Halle 16.

Im Bereich „Campus & Career“ befindet sich der VDI im unmittelbaren Umfeld der Universitäten und Hochschulen. Hier informiert er über die Vorteile, die das große VDI-Netzwerk seinen Mitgliedern bietet, aber auch über die umfangreichen Aktivitäten der Studenten und Jungingenieure.

Im Bereich „Systems & Components“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Future Farming“ steht, präsentiert sich der VDI im Umfeld der Zulieferindustrie. Schon heute beträgt der Anteil der Bereiche Sensorik, Elektronik und Software circa 30 Prozent der Wertschöpfung beim Umsatz von Traktoren und Landmaschinen. Der VDI bietet mit seinen 55 Fachbereichen ideale Möglichkeiten, zunehmend wichtiger werdende ingenieurtechnische Fachbereiche mit denen des klassischen Maschinenbaus in Kontakt zu bringen und damit Synergien in Entwicklung und Produktion zu erschließen.

Kontaktieren

Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0) 211 62 14-0
Telefax: +49 (0) 211 62 14-575

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.