01.03.2008
NewsInterviews

Borosilikatglas fürs Labor - Die Duran Group auf der Analytica 2008

  • Tobias A. Thiele, Vice President Marketing, Duran GroupTobias A. Thiele, Vice President Marketing, Duran Group

Borosilikatglas fürs Labor - Die Duran Group auf der Analytica 2008. Die Duran Group GmbH tritt seit ihrer Herauslösung aus der Schott AG 2005 komplett selbständig auf. Dabei hat sich das Unternehmen vom Laborglashersteller zum Anbieter intelligenter Verpackungs- und Containerlösungen aus Borosilikatglas entwickelt. Mit der großen Marke Duran, die für Qualität, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit steht sowie durch die Konzentration auf Kundenwünsche, können zahlreiche interessante Innovationen auf der diesjährigen Analytica ausgestellt werden. GIT sprach mit Tobias A. Thiele, Leiter Marketing und Innovationen bei Duran Group, über diese Neuentwicklungen und deren Präsentation auf der Analytica. Das Interview führte Dr. Margareta Dellert-Ritter.

GIT Labor-Fachzeitschrift: Herr Thiele, welche Produkte stellt die Duran Group auf der Analytica in den Mittelpunkt der Präsentation?

Tobias. A. Thiele: Die Duran Group entwickelt sich vom Laborglashersteller zum Anbieter intelligenter Verpackungs- und Containerlösungen aus Borosilikatglas. Dabei steht der Kundenwunsch im Mittelpunkt unserer Produktentwicklungen. Dementsprechend stellen wir auf der diesjährigen Analytica zahlreiche Innovationen aus, die in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entstanden sind. Erwähnen möchte ich hier die Anschluss-Systeme für unsere weltweit bekannten Duran Laborflaschen, die das Befüllen und Entleeren unserer Container sicherer und sauberer machen. Bedienungsfreundliche Rührreaktoren, die mit vorhandenen Magnetrührern platzsparend betrieben werden können sind ebenso an unserem Stand zu sehen wie Duran Laborflaschen mit extragroßer Gewindeöffnung zur komfortablen Reinigung für vielfältige Anwendungsbereiche oder Sicherheitskappen für Standardlaborflaschen mit GL45 Gewinde für HPLC Anwendungen.

Was zeichnet diese Produkte aus?

Tobias A. Thiele: Zum einen bestehen alle oben genannten Produkte aus unserem hochwertigen Duran Borosilikatglas oder dienen als sinnvolles Zubehör hierfür. Als Erfinder des Borosilikatglases und mit mehr als 120-jähriger Erfahrung optimieren wir die geometrischen Formen unserer Produkte kontinuierlich.

Die weltweit eingesetzte Laborflasche mit GL45 Gewinde zum Beispiel war für viele Anwendungen unserer Kunden zwar werkstoffseitig optimal, jedoch wünschten sich unsere Kunden größere Öffnungen zum Befüllen und Reinigen der Behälter. Diesem Wunsch haben wir jetzt mit einem GLS80 Gewinde für die Flaschengrößen 500 ml– 20.000 ml Rechnung getragen.

Welche Highlights möchten Sie dabei beispielhaft erwähnen?

Tobias A. Thiele: Unsere Vorväter, allen voran Dr. Otto Schott, haben maßgeblich zu den Entwicklungen des modernen Laboratoriums beigetragen. Durch die Normung vieler Laborhilfsmittel – vom Becher bis zum Erlenmeyerkolben – wurden reproduzierbare Analyseergebnisse erst möglich. Reproduzierbarkeit und höchstes Qualitätsniveau sind Ansprüche, die auch heute unverändert für die Mitarbeiter der Duran Group gelten. So finden sich unsere innovativen Produkte in anspruchsvollen Industrien, wie z. B. der Pharmaindustrie (z. B. 20 Liter Gefäße für die Aufbewahrung, den Transport und die Lagerung von Impfstoffen), der Biotechnik (z. B. Rührreaktoren) und der Petrochemie (Rundkolben).

Was darf der Besucher an Ihrem Stand erwarten? Wie präsentieren Sie Ihr Unternehmen?

Tobias A. Thiele: Durch die Herauslösung unseres Unternehmens aus der Schott AG treten wir seit 2005 komplett selbständig auf. Unser Messestand ist sachlich, klar und übersichtlich gestaltet. Unsere Besucher erwartet neben fachkompetentem Personal und einer Fülle von Produktinnovationen eine angenehme Atmosphäre für Beratungsgespräche.

Welche Impulse erhoffen Sie sich von der Analytica?

Tobias A. Thiele: Die diesjährige Analytica dient uns zum einen als Stimmungsbarometer der Branche. Viel wichtiger ist es uns jedoch direkten Kontakt mit den Anwendern unserer Produkte zu haben. Hieraus generiert sich Feedback zu bereits im Markt etablierten Produkten und Anregungen für Innovationsaufträge. Als Hersteller von Verbrauchsmaterialien sehen wir die Analytica nicht als Initialzünder für Umsatzsteigerungen.

Welchen Stellenwert schreiben Sie heute generell den Messen zu?

Tobias A. Thiele: Messen haben für uns nach wie vor einen hohen Stellenwert. Hier erfahren wir aus erster Hand, welche Bedürfnisse unsere Kunden haben und welche Trends, vor allem in der Analytik und in der Laborautomatisierung, absehbar sind. Wirtschaftlich wird es für ein Unternehmen wie die Duran Group dann, wenn zusätzlich Termine mit Absatzmittlern und Vertretern auf der Messe wahrgenommen werden können.

Wo sehen Sie die wichtigsten und zukunftsträchtigsten Märkte?

Tobias A. Thiele: Seit Jahren entwickeln wir uns in unserem Kernmarkt Europa positiv. Unser Wachstum rührt jedoch zunehmend auch aus Osteuropa und vor allem den asiatischen Märkten. Überall dort, wo höchste Qualitätsansprüche an Spezialglas gestellt werden sehen wir für unsere Duran Laborglasprodukte Wachstumspotential.

Welche Ziele verfolgen Sie mit welchen Strategien in welchen Märkten?

Tobias A. Thiele: Unsere Strategie ist kurz und einfach verständlich: wir wollen wachsen. Und zwar regional in den Märkten, die entweder schwer zugänglich sind oder in denen wir bisher unterrepräsentiert sind, mit Produkt- oder Service-Innovationen, die auf Kundenbedürfnisse exakt zugeschnitten sind und durch unsere Marke Duran, die für Qualität, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit steht.

Wo liegen Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen?

Tobias A. Thiele: Die größten Herausforderungen liegen im Wandel: neue Analysemethoden, neue Werkstoffe, neue Absatzkanäle, neue Informationswege – nichts bleibt wie es war: gut für ein flexibles Unternehmen wie unsere Duran Group!

Kontakt

Tobias A. Thiele

Duran Group GmbH

Tel.: 06131/66-1806

Fax: 06131/66-4016

tobias.thiele@duran-group.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.