Merck LS profitiert von Sigma-Aldrich-Kauf

  • Marktstudien in Zusammenarbeit mit Instrument News. © whiteMocca/ShutterstockMarktstudien in Zusammenarbeit mit Instrument News. © whiteMocca/Shutterstock

Angetrieben von der florierenden biopharmazeutischen Industrie blieb das Life Science-Geschäft der Merck KGaA (Darmstadt, Deutschland) im zweiten Kalenderquartal unter den Leistungsträgern des Unternehmens.

Das Wachstum war in allen Regionen solide und wurde erneut von der Geschäftseinheit Process Solutions angetrieben, die ein organisches Umsatzwachstum von 8% verzeichnete; dagegen erreichten die Abteilungen Applied und Research Solutions nur ein Wachstum von 3% bzw. 2%. Das bereinigte operative Ergebnis (221,0 Mio.€) war laut Merck im Berichtszeitraum aufgrund Synergien im Zusammenhang mit der laufenden Integration von Sigma-Aldrich besonders stark.

Quelle: Diese Nachricht wurde in Kooperation mit Instrument News erstellt.

Instrument News: Tracking analytical instrumentation

Kontaktieren

Nachrichten - Aus der Wissenschaft


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.